LOGIN
  SEARCH
  

SPANISH CHARTS 
SEARCH 
FORUM
SPANISH MARKET during the 60's to th...
I have Spanish chart archive!
ADELE
I THINK THIS ARTIST - DAREYSTEEL - G...
50 Most viewed spanish language tracks


 
HOMEFORUMCONTACT

JANELLE MONŃE - THE ARCHANDROID (ALBUM)
Label:Warner Dro
Entry:10/10/2010 (Position 100)
Last week in charts:10/10/2010 (Position 100)
Peak:100 (1 weeks)
Weeks:1
Place on best of all time:3750 (1 points)
Year:2010
World wide:
ch  Peak: 36 / weeks: 7
de  Peak: 12 / weeks: 4
at  Peak: 63 / weeks: 1
fr  Peak: 155 / weeks: 2
nl  Peak: 65 / weeks: 3
be  Peak: 57 / weeks: 2 (Vl)
fi  Peak: 47 / weeks: 1
no  Peak: 22 / weeks: 1
dk  Peak: 15 / weeks: 2
es  Peak: 100 / weeks: 1

CD
Bad Boy / Wondaland / Atlantic 7567-89898-3


TRACKS
18/06/2010
LP Atlantic 7567892460 (Warner) / EAN 0075678924606
   
25/06/2010
CD Bad Boy / Wondaland / Atlantic 7567-89898-3 (Warner) / EAN 0075678989834
1. Suite II Overture
2:31
2. Janelle MonŠe feat. Saul Williams - Dance Or Die
3:12
3. Faster
3:19
4. Locked Inside
4:16
5. Sir Greendown
2:15
6. Cold War
3:23
7. Janelle MonŠe feat. Big Boi - Tightrope
4:22
8. Neon Gumbo
1:37
9. Oh, Maker
3:47
10. Come Alive (The War Of The Roses)
3:22
11. Mushrooms & Roses
5:42
12. Suite III Overture
1:41
13. Neon Valley Street
4:11
14. Janelle MonŠe feat. Of Montreal - Make The Bus
3:19
15. Wondaland
3:36
16. Janelle MonŠe feat. Deep Cotton - 57821
3:16
17. Say You'll Go
6:00
18. BaBopByeYa
8:47
   

10/10/2010: N 100.
MUSIC DIRECTORY
Janelle MonŠeJanelle MonŠe: Discography / Become a fan
JANELLE MONŃE IN SPANISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
We Are Young (Fun. feat. Janelle MonŠe)06/05/20121237
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
The ArchAndroid10/10/20101001
The Electric Lady15/09/2013442
SONGS BY JANELLE MONŃE
57821 (Janelle MonŠe feat. Deep Cotton)
BaBopByeYa
Be Still (Big Boi feat. Janelle MonŠe)
Call The Law (Outkast feat. Janelle MonŠe)
Can't Live Without Your Love
Cindi
Cloud 9
Cold War
Come Alive (The War Of The Roses)
Cybertronic Purgatory
Dance Apocalyptic
Dance Or Die (Janelle MonŠe feat. Saul Williams)
Do My Thing (Estelle feat. Janelle MonŠe)
Dorothy Dandridge Eyes (Janelle MonŠe feat. Esperanza Spalding)
Electric Lady (Janelle MonŠe feat. Solange)
Fashion (Paolo Nutini feat. Janelle MonŠe)
Faster
Ghetto Woman
Givin Em What They Love (Janelle MonŠe feat. Prince)
Heroes
I Won't Let Go
In Your Dreams (Outkast feat. Killer Mike & Janelle MonŠe)
It's Code
It's Not Fair
Lettin' Go
Locked Inside
Look Into My Eyes
Make The Bus (Janelle MonŠe feat. Of Montreal)
Makes No Sense At All (Outkast feat. Janelle MonŠe)
Many Moons
Metropolis
Mr. President
Mushrooms & Roses
My Favourite Nothing
Neon Gumbo
Neon Valley Street
Oh, Maker
Open Happiness (Janelle MonŠe and Cee-Lo)
Open Happiness (Green, Urie, Stump, Monae & McCoy)
Party Girl
Primetime (Janelle MonŠe feat. Miguel)
Q.U.E.E.N. (Janelle MonŠe feat. Erykah Badu)
Sally Ride
Say You'll Go
Sincerely Jane
Sincerely, Jane.
Sir Greendown
Smile
Special Education (Goodie Mob feat. Janelle MonŠe)
Star
Suite II Overture
Suite III Overture
Suite IV Electric Overture
Suite V Electric Overture
The Kids (B.o.B feat. Janelle MonŠe)
The March Of The Wolfmasters
Thoughts
Tightrope (Janelle MonŠe feat. Big Boi)
Tightrope (Janelle MonŠe feat. Benjamin 'Lil P-Nut' Flores, Jr. and Happy Feet Two Chorus)
Time Will Reveal
Victory
Violet Stars Happy Hunting!!!
We Are Young (Fun. feat. Janelle MonŠe)
We Were Rock & Roll
What An Experience
What is Love
Without A Fight
Wondaland
You
You Are My Everything
ALBUMS BY JANELLE MONŃE
Metropolis: The Suite Chase
The ArchAndroid
The Electric Lady
 
REVIEWS
Average points: 5.57 (Reviews: 7)
******
The ArchAndroid ist Janelle Monáe's Debut nach ihrer ersten E.P. Metropolis: The Chase Suite - hochgelobt und das zurecht!

Erstaunlich ist für die 25jährige und ihre Mitstreiter, wie geschmackvoll, selbstsicher und variationsreich ihre Musik auf diesem Konzeptalbum ist - genreübergreifend bedient sie sich aus den verschiedensten Musikrichtungen (Klassik, Funk, Pop, HipHop, Folk, Soul, Country) - die Musik bleibt dennoch kompakt und als ihre eindeutig identifizierbar. Zusätzlich kommt dieser bestimmte Kino-Moment hinzu: durch die orchestralen Passagen, den bewußten Pausen und überhaupt der Dramaturgie auf dieser Platte - kein Wunder eigentlich, hat sie denn auch Schauspiel studiert - am besten sich Zeit nehmen und die Platte an einem Stück hören.

Und auch das soll nicht vergessen werden: ihre Stimme. Ähnlich wie die Musik besitzt auch dieses Instrument eine Wandlungsfähigkeit und breiten Ausdruck - beide ergänzen sich und finden zueinander.

Ich hab schon viel gehört - aber so ein Talent haut einen von den Socken.

"Dancing has long been forbidden for its subversive effects on the residents and its tendency to lead to illegal magical practices
******
Sehr sehr gutes Debut.
Last edited: 08.06.2010 16:03
*****
Ich hatte noch nie zuvor etwas von dieser Dame gelesen oder gehört. Und am Montreux Jazz Festival trat sie zwischen den von mir geliebten Chromeo und Jamie Lidell auf. Und sie war fantastisch. Diese Frau hat neben ihrer unverkennbaren Afroröhre eine irrsinnige Bühnenpräsenz. Zusammen mit ihrer Band, welche die komplexen Stücke auf eine hörbar akribische Weise perfektionierten (das Ganze war im übrigen auch sehr gut abgemischt), wirkte das sehr schnell anziehend, faszinierend und mitreissend.

Aber nun zum Album. Fast jeden Song erkannte ich wieder. Und das ist doch eher erstaunlich, da es sich hier ja nicht um schemenhafte, vorhersehbare Popsongs handelt. Der künstlerische Anspruch scheint mir bei dieser jungen Lady sehr hoch zu sein. Dies ist ja noch nicht wirklich was besonderes. Elitäre Bands, die mit ihrer Technik und Kompliziertheit "glänzen", gibt es nicht wenige.

Frau Monáe hat hier ein einzigartiges, sehr abwechslungsreiches Debüt hingeschmissen, das an Eigensinnigkeit und Frechheit kaum zu übertreffen ist. Ihre Musik enthält Einflüsse aus den 50s bis zu den 90s. Das Ganze in "00er- jahriger" Tonqualität.

Fazit: Etwas sehr besonderes, schwer zu beschreibendes, für das man sich aber sicherlich Zeit nehmen muss. Ich bin gespannt, wie sich dieses Album bei mir noch entwickelt.
Last edited: 10.12.2010 19:25
******
ohne zweifel das beste album des jahres 2010.
entdeckt von Big Boi [OutKast(mit André 3000) ; Dungeon Family]
der ja selbst in diesem jahr ein prunkvolles album aufm markt brachte.

Janelle Monáe wendet sich in erster linie, wie soll es anders sein, der black music zu.
schreckt aber auch nicht davor zurück ihren songs den ein oder anderen feinschliff zu verleihen indem sie sich anderen genres widmet und gekonnt daran bedient.

ganz große highlights sind für mich:
57821
BaBopByeYa
Cold War
Come Alive (The War Of The Roses)
Faster
Make The Bus (feat. Of Montreal)
und die Suite Overtures II+III

Last edited: 31.12.2010 17:44
******
klar einer der musikalischen höhepunkte im jahr 2010
****
Ein sehr, sehr ambitioniertes Werk der jungen Dame,
leider Gottes ist aber nicht jeder Schuss ein Treffer
hier.....trotzdem, kurzweilig ist's auf alle Fälle, trotz dem
einen oder anderen kleineren und mittelgrossen Flop
zwischendurch (und ganz am Ende!).

4 +
******
mehr geht nicht! die frau macht musik, soul hiphop funk boooom, ein schmackhafter cocktail!
Add a review

Copyright © 2014 Hung Medien. Design © 2003-2014 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.52 seconds