LOGIN
  SEARCH
  

SPANISH CHARTS 
SEARCH 
FORUM
I have Spanish chart archive!
Spain Top 40 ~ most watched music vi...
Artists with most number one the Spa...
French year-top available !
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"


 
HOMEFORUMCONTACT

JAMES BLUNT - LOVE ME BETTER (SONG)
Year:2017
Music/Lyrics:James Blunt
Ryan Tedder
Zach Skelton
Producer:Ryan Tedder
Zach Skelton
World wide:
ch  Peak: 87 / weeks: 1
fr  Peak: 115 / weeks: 3
be  Tip (Vl)
  Tip (Wa)
se  Peak: 99 / weeks: 1

Digital
Atlantic 190295850838


TRACKS
27/01/2017
Digital Atlantic 190295850838 (Warner) / EAN 0190295850838
1. Love Me Better
3:38
   

AVAILABLE ON FOLLOWING MEDIA
VersionLengthTitleLabel
Number
Format
Medium
Date
3:38Love Me BetterAtlantic
190295850838
Single
Digital
27/01/2017
3:38The AfterloveAtlantic
9029585080
Album
CD
24/03/2017
3:38The Afterlove [Extended Version]Atlantic
9029585000
Album
CD
24/03/2017
3:38Energy NRJ Hits 2017Warner
5054197-6768-2-6
Compilation
CD
12/05/2017
MUSIC DIRECTORY
James BluntJames Blunt: Discography / Become a fan
Official Site
JAMES BLUNT IN SPANISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Primavera in anticipo (It Is My Song) (Laura Pausini & James Blunt)15/02/2009219
Stay The Night07/11/20102614
You're Beautiful10/02/2013432
Bonfire Heart27/10/20133011
OK (Robin Schulz feat. James Blunt)28/05/2017922
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Back To Bedlam04/09/2005740
All The Lost Souls23/09/20071325
Some Kind Of Trouble14/11/20101717
Moon Landing27/10/20131517
The Afterlove02/04/2017193
SONGS BY JAMES BLUNT
1973
2005
Alright Tonight
Always Hate Me
Annie
Bartender
Best Laid Plans
Billy
Blue On Blue
Bones
Bonfire Heart
Breakfast In America
Breathe
Butterfly
California
California Gurls
Calling Out Your Name
Carry You Home
Close Your Eyes
Courtney's Song
Cry
Dangerous
Dear Katie
Don't Give Me Those Eyes
Face The Sun
Fall At Your Feet
Give Me Some Love
Goodbye My Lover
Heart Of Gold
Heart To Heart
Heartbeat
Here We Go Again
Heroes
High
Hollywood
I Can't Hear The Music
I Guess That's Why They Call It The Blues
I Really Want You
I Want You
If Time Is All I Have
I'll Be Your Man
I'll Take Everything
Into The Dark
Je réalise (Sinik feat. James Blunt)
Kiss This Love Goodbye
Lose My Number
Love Me Better
Love, Love, Love
Make Me Better
Miss America
Next Time I'm Seventeen
No Bravery
No Tears
OK (Robin Schulz feat. James Blunt)
One Of The Brightest Stars
Out Of My Mind
Over
Paradise
Postcards
Primavera in anticipo (It Is My Song) (Laura Pausini & James Blunt)
Rocky Raccoon
Same Mistake
Satellites
Shine On
Smoke Signals
So Far Gone
So Happy
So Long, Jimmy
Someone Singing Along
Stay The Night
Sugar Coated
Sun On Sunday
Superstar
Tears And Rain
Telephone
The Only One
There She Goes Again
These Are The Words
This Love Again
Time Of Our Lives
Trail Of Broken Hearts
Turn Me On
When I Find Love Again
Where Is My Mind?
Why Do I Fall
Wisemen
Working It Out
Young Folks
You're Beautiful
ALBUMS BY JAMES BLUNT
All The Lost Souls
Back To Bedlam
Back To Bedlam / Chasing Time: The Bedlam Sessions
Chasing Time: The Bedlam Sessions
I'll Take Everything
Les Sessions Lost Souls
Moon Landing
Some Kind Of Trouble
Some Kind Of Trouble / Back To Bedlam
The Afterlove
The Best Of James Blunt
Trouble Revisited
When I Find Love Again EP
DVDS BY JAMES BLUNT
Back To Bedlam: The Bedlam Sessions
 
REVIEWS
Average points: 3.38 (Reviews: 32)
**
Een slaapverwekkende comeback van Blunt. Al valt van dit plaatje nog best iets te maken. Dit schreeuwt gewoon om een tropical house remix.
******
▒ Zo zie je maar dat smaken sterk kunnen verschillen !!! Persoonlijk vind ik dit zwoele liefdesplaatje door de 42 jarige Britse gitarist, songschrijver en zanger: "James Hillier Blount", alias: "James Blunt", erg lekker !!! Voorloper van zijn nieuwe studioalbum: "The Afterlove", dat op 24 maart 2017 officieel verschijnt !!! Afgerond ↑: 6 sterren ☺!!!
***
De nieuwste van James Blunt vind ik best wel aangenaam al krijg ik toch de indruk dat het ook net wat meer mocht geweest zijn.
***

Dieser neue James Blunt Song gefällt mir nicht.
****
Schon ziemlich untypischer Song für James Blunt, dem man meines Erachtens doch recht stark anhört, dass er mit klaren Mainstream-Ambitionen produziert wurde. Mich erinnert die Melodie im Chorus stark an Justin Biebers "Let Me Love You" und er dürfte an Hits dieser Couleur auch ganz klar angelehnt sein. Kann man nun doof finden oder nicht, mir persönlich gefällt die Mixtur aus typischer Blunt-Strophe und besagtem Refrain eigentlich ganz gut.
*****
...das neue Jahr steckt voller Wunder: Ich kann es kaum glauben, dass ich hier James Blunts Stimme höre, die ich bis dato immer nur als weinerlich erlebte, die mir hier aber ganz anders erscheint. Gut gemacht Mister...
**
Nun hat der Mainstream-Beat also leider auch James Blunt geschluckt! Ist zwar irgendwie verständlich, aber mir gefällt es trotzdem nicht, das klingt wie ein typischer 0815 DJ-Remix ohne Wiedererkennungswert.
****
Frauenversteher James Blunt mit frischem Groove ins neue Jahr - die Zwischentöne interessant - ansonsten wimmert er halt immer gerne wieder über sein Lieblingsthema.
****
Decent pop track from the lead singer of Maroon 5 :P
***
Even James Blunt is using EDM in his music now, for fuck sake.
Ironically enough though that drop is the best part of the track. 3.2.
****
gut
**
Das ist einer auf den ich verzichten kann. Mit dem aktuellen verwechselbaren Trendsound macht er sich noch mehr verzichtbar. wenn ich ihn nicht im Video singen sehen würde, könnte das auch Herr Xy DJ sein.
****
Gewoon een aangename nieuwe single van James Blunt.
****
Ganz nett, aber es überrascht mich nicht, dass der Erfolg ausbleibt. Der Song ist einfach unscheinbar.
****
Der Herr Blunt tönt nun so wie alle tönen oder tönen wollen---- nicht besser aber auch nicht schlechter als Andere macht es James Blunt
****
Ja, das finde ich auch. Immer schwierig für einen Künstler.
Macht er alles so wie bisher kann man sagen: "Er ist sich treu geblieben" oder "Er tritt auf der Stelle".
Geht er so wie jetzt James Blunt vor, kann man sagen "Er geht mit der Zeit, er entwickelt sich weiter" oder "Er verliert sich, er biedert sich dem Zeitgeist an".

03.05.17: Ich bewerte jetzt das Album. Der Titel kommt mir verspielt vor. Passabler Opener des Albums "The Afterlove". 4 = 4.
Last edited: 03.05.2017 18:30
***
fehler von ihm, sich dem mainstream sound anzupassen.
hört sich zwar aktzeptabel an...aber nichts was einen erfolg garantieren würde.
****
Endlich mal nicht mehr so schnulzig.
***
It's ok.
So Ryan Tedder produced this :-P
***
Geht so. Kommt an seine großen Hits sicher nicht heran und wird vermutlich auch kein Knaller in den Charts werden.
***
Das mit dem Mainstream kann ich nur unterschreiben, ich bin ja für Veränderungen, aber deshalb gleich mit dem Strom mitschwimmen muss nicht sein! Hätte nie erkannt wer da singt wenn ich die Nummer mal so im Radio gehört hätte!
***
Stimmt, sehe ich genau so. Könnte auch Martin Jenssen oder so ein DJ sein. Da haben wir sowieso schon zu viel des Elektronikeinheitsgeblubbers und dann macht auch der Blunt noch auf sowas... Gute 3.
***
...aktueller Einheitssound und weinerliche Stimme geht beides nicht, knappe drei...
****
Ich bin überrascht, dass ich das noch nie bewertet habe. Eigentlich ein etwas überraschender Flop, ist "Love Me Better" doch recht eingängig. Dass man Ryan Tedder's Stimme so gut erkennt im Chorus finde ich irgendwie leicht unglücklich, und auch wenn der Song etwas hat, kommt "Love Me Better" für mich nicht über eine gute 4+*
**
schwach
*****
Anfangs war ich unsicher was ich davon halten sollte, aber nach ein paar Mal hören gehts richtig ins Ohr
**
Furchtbare Stimme und der Refrain
**
...weniger...
***
er hätte Songwriter bleiben sollen. das hat ihm viel besser gestanden! schlecht finde ich das Lied jetzt nicht speziell, aber auch sehr weit von 'gut' entfernt... knappe 3*
**
Oh nein! Die jaulende Heulsuse ist zurück!
****
Ziemlich knappe 4. Klingt leider mehr nach Maroon 5 als nach James Blunt. Geht immer weiter bergab mit ihm.
****
Love me better, Ryan Tedder. Das passt doch.
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.06 seconds