LOGIN
  SEARCH
  

SPANISH CHARTS 
SEARCH 
FORUM
I have Spanish chart archive!
Spain Top 40 ~ most watched music vi...
Artists with most number one the Spa...
French year-top available !
FRANKIE HATEZ "QUIET PEOPLE"


 
HOMEFORUMCONTACT

CHRISTINA AGUILERA - LOTUS (ALBUM)
Label:Sony Music, S.a.
Entry:18/11/2012 (Position 13)
Last week in charts:16/12/2012 (Position 94)
Peak:13 (1 weeks)
Weeks:5
Place on best of all time:2420 (234 points)
Year:2012
World wide:
ch  Peak: 10 / weeks: 4
de  Peak: 13 / weeks: 2
at  Peak: 13 / weeks: 2
fr  Peak: 50 / weeks: 3
nl  Peak: 12 / weeks: 3
be  Peak: 26 / weeks: 13 (Vl)
  Peak: 42 / weeks: 6 (Wa)
se  Peak: 39 / weeks: 1
no  Peak: 25 / weeks: 1
dk  Peak: 23 / weeks: 1
it  Peak: 12 / weeks: 4
es  Peak: 13 / weeks: 5
pt  Peak: 23 / weeks: 1
au  Peak: 19 / weeks: 1
nz  Peak: 29 / weeks: 1

Cover

TRACKS
09/11/2012
CD RCA 88765404212 (Sony) / EAN 0887654042125
1. Lotus Intro
3:18
2. Army Of Me
3:27
3. Red Hot Kinda Love
3:06
4. Christina Aguilera feat. Cee Lo Green - Make The World Move
3:00
5. Your Body (Clean)
4:00
6. Let There Be Love
3:22
7. Sing For Me
4:01
8. Blank Page
4:06
9. Cease Fire
4:08
10. Around The World
3:25
11. Circles
3:26
12. Best Of Me
4:08
13. Christina Aguilera with Blake Shelton - Just A Fool
4:16
   
09/11/2012
Deluxe Edition - CD RCA 88765404232 (Sony) / EAN 0887654042323
1. Lotus Intro
3:17
2. Army Of Me
3:26
3. Red Hot Kinda Love
3:06
4. Christina Aguilera feat. Cee Lo Green - Make The World Move
3:00
5. Your Body (Clean)
4:00
6. Let There Be Love
3:21
7. Sing For Me
4:00
8. Blank Page
4:06
9. Cease Fire
4:07
10. Around The World
3:25
11. Circles
3:25
12. Best Of Me
4:08
13. Christina Aguilera with Blake Shelton - Just A Fool
4:15
Bonus Tracks
14. Light Up The Sky
3:31
15. Empty Words (Clean)
3:47
16. Shut Up (Clean)
2:54
17. Your Body (Martin Garrix Remix)
5:12
   

MUSIC DIRECTORY
Christina AguileraChristina Aguilera: Discography / Become a fan
Official Site
Official Site
CHRISTINA AGUILERA IN SPANISH CHARTS
Singles

TitleEntryPeakweeks
Not Myself Tonight18/04/2010321
Moves Like Jagger (Maroon 5 feat. Christina Aguilera)04/09/2011338
Your Body23/09/2012221
Feel This Moment (Pitbull feat. Christina Aguilera)27/01/2013133
Hoy tengo ganas de ti (Alejandro Fernández & Christina Aguilera)19/05/2013423
Say Something (A Great Big World and Christina Aguilera)12/01/2014245
Change26/06/2016281
 
Albums

TitleEntryPeakweeks
Stripped17/04/2005602
Back To Basics27/08/200658
Keeps Gettin' Better - A Decade Of Hits16/11/2008343
...{Bi~ON~iC}13/06/2010411
Burlesque (Soundtrack / Cher / Christina Aguilera)26/12/2010696
Lotus18/11/2012135
SONGS BY CHRISTINA AGUILERA
A Song For You (Herbie Hancock feat. Christina Aguilera)
Ain't No Other Man
Album Medley
All I Need
Alright Now
Angels We Have Heard On High
Anywhere But Here
Army Of Me
Around The World
At Last
Baby It's Cold Outside (Cee Lo Green feat. Christina Aguilera)
Back In The Day
Beautiful
Beautiful (Christina Aguilera & Beverly McClellan)
Believe Me
Best Of Me
Bionic
Birds Of Prey
Blank Page
Blessed
Bobblehead
Bound To You
But I Am A Good Girl
By Your Side
Candyman
Can't Hold Us Down (Christina Aguilera feat. Lil' Kim)
Car Wash (Christina Aguilera feat. Missy Elliott)
Castle Walls (T.I. feat. Christina Aguilera)
Cease Fire
Change
Christmas Time
Circles
Climb Every Mountain
Come On Over Baby (All I Want Is You)
Contigo en la distancia
Cruz
Cuando no es contigo
Dame lo que yo te doy
Desnudate
Dirrty (Christina Aguilera feat. Redman)
Do What U Want (Lady GaGa feat. Christina Aguilera)
Don't Make Me Love You ('Til I'm Ready)
Dream A Dream
Dynamite
El beso del final
Elastic Love
Empty Words
Enter The Circus
Express
F.U.S.S.
Falling In Love Again
Falsas esperanzas
Feel This Moment (Pitbull feat. Christina Aguilera)
Fever
Fighter
Genie 2.0
Genie In A Bottle
Genio atrapado
Get Mine, Get Yours
Glam
Guy What Takes His Time
Have Yourself A Merry Little Christmas
Hello (Follow Your Own Star)
Here To Stay
Hoy tengo ganas de ti (Alejandro Fernández & Christina Aguilera)
Hurt
I Am
I Got Trouble
I Hate Boys
I Turn To You
I Will Be
I'm OK
Impossible
Infatuation
Intro (Back To Basics)
Just A Fool (Christina Aguilera & Blake Shelton)
Just Be Free
Just Be Free (Spanish)
Keep On Singin' My Song
Keeps Gettin' Better
La casa
Lady Marmalade (Christina Aguilera, Mya, Lil' Kim, P!nk)
Let There Be Love
Lift Me Up
Light Up The Sky
Little Dreamer
Lotus Intro
Love For All Seasons
Love Will Find A Way
Loving Me 4 Me
Make Me Happy
Make Over
Make The World Move (Christina Aguilera feat. Cee Lo Green)
Makes Me Wanna Pray (Christina Aguilera feat. Steve Winwood)
Mercy On Me
Merry Christmas, Baby (Christina Aguilera feat. Dr. John)
Mi reflejo
Monday Morning
Morning Dessert
Mother
Move It
Moves Like Jagger (Maroon 5 feat. Christina Aguilera)
Moves Like Jagger (Remix) (Maroon 5 feat. Christina Aguilera & Mac Miller)
My Girls (Christina Aguilera feat. Peaches)
Nasty (Christina Aguilera feat. Cee Lo Green)
Nasty Naughty Boy
Nobody Wants To Be Lonely (Ricky Martin with Christina Aguilera)
Not Myself Tonight
O Holy Night
Obvious
Oh Mother
On Our Way
Our Day Will Come
Pero me acuerdo de ti
Por siempre tu
Prima Donna
Red Hot Kinda Love
Reflection
Running Out Of Time
Save Me From Myself
Say Something (A Great Big World and Christina Aguilera)
Sex For Breakfast
Shotgun
Show Me How You Burlesque
Shut Up
Si no te hubiera conocido (Christina Aguilera con Luis Fonsí)
Silent Night / Noche de Paz
Sing For Me
Slow Down Baby
So Emotional
Soar
Somebody's Somebody
Something's Got A Hold On Me
Somos novios (Andrea Bocelli with Christina Aguilera)
Spotlight
Steppin' Out With My Baby (Tony Bennett with Christina Aguilera)
Still Dirrty
Stripped Intro
Stronger Than Ever
Super Bitch
Telepathy (Christina Aguilera feat. Nile Rodgers)
Tell Me (P. Diddy feat. Christina Aguilera)
Thank You (Dedication To Fans)
The Beautiful People
The Christmas Song (Chestnuts Roasting On An Open Fire)
The Real Thing
The Right Man
The Voice Within
The Way You Talk To Me
These Are Special Times
This Christmas
This Year
Tilt Ya Head Back (Nelly and Christina Aguilera)
Too Beautiful For Words
Tough Lover
Una mujer
Underappreciated
Understand
Vanity
Ven conmigo (solamente tú)
Walk Away
We Remain
Welcome
We're A Miracle
What A Girl Wants
When You Put Your Hands On Me
Without You
Woohoo (Christina Aguilera feat. Nicki Minaj)
Xtina's Xmas
You Are What You Are (Beautiful)
You Lost Me
Your Body
ALBUMS BY CHRISTINA AGUILERA
...{Bi~ON~iC}
Back To Basics
Burlesque (Soundtrack / Cher / Christina Aguilera)
Christina Aguilera
Christina Aguilera / Stripped
Just Be Free
Keeps Gettin' Better - A Decade Of Hits
Lotus
Mi reflejo
My Kind Of Christmas
Stripped
Stripped / Stripped Live In The UK
DVDS BY CHRISTINA AGUILERA
Back To Basics: Live And Down Under
Live
My Reflection
Stripped Live In The U.K.
 
REVIEWS
Average points: 4.31 (Reviews: 35)
****
Lotus Intro *** *
Army Of Me *** **
Red Hot Kinda Love *** *
Make The World Move *** *
Your Body *** **
Let There Be Love *** **
Sing For Me *** *
Blank Page *** *
Cease Fire *** *
Around The World *** *
Circles *** *
Best Of Me *** **
Just A Fool *** *

4.3 - 4*

Nach dem Totalausfall "Bionic" - meinem ersten Album von ihr übrigens - waren meine Erwartungen nicht all zu hoch für "Lotus". Die Dame ist mir mittlerweile leider eh etwas unsympatischer geworden, trotzdem habe ich mir "Lotus" bereits vor einiger Zeit vorbestellt und heute meine Kopie erhalten und gleich durchgehört. Und ich war positiv überrascht, wie gut das Endresultat ist!

Bereits "Your Body" als erste Single wurde ein guter Pop-Song ausgekoppelt, tatsächlich hat das Album noch viel besseres zu bieten. "Army Of Me" oder "Let There Be Love" sind einfach sehr gute Dance-Pop-Perlen, das "Lotus Intro" ist musikalisch sehr interessant und mit "Blank Page" und "Best Of Me" finden sich auch zwei gute Balladen auf dem Album. Keiner der Songs ist wirklich schlecht, sogar die Lowlights dieses Albums sind besser wie 90% von "Bionic", und das muss was heissen.

Meine Sympathie für sie ist dank diesem Album sicher wieder gestiegen und ich bin total überrascht, dass sie es doch noch schaffte, mich musikalisch zu überzeugen, nachdem "Bionic" wirklich schlimm war... Hoffe dass "Lotus" etwas Erfolg haben wird. Den hat es verdient.

Ach... ich muss übrigens noch erwähnen, dass ich das CD-Cover von "Lotus" sehr toll finde. Sieht sehr gut aus und bin überrascht, dass sogar die Fans es nicht gut finden...

Highlights: "Army Of Me", "Your Body" und "Best Of Me"
*****
Mit "Lotus" geht sie endlich wieder in Richtung "Stripped" Ära.
An dieses Meisterwerk kommt sie zwar nicht ganz heran, ist aber auch egal.
Es ist nicht mehr so experimentel wie "Bionic" (welches ich trotz allem nicht schlecht fand!). Dafür setzt sie in einigen Songs wieder mehr den Fokus auf gute (& persönliche) Songtexte.
Es wäre wirklich schön, wenn sie mit diesem Album wieder mehr Erfolg hat.
Ich empfehle zudem die Deluxe Edition zu kaufen.

Meine persönlichen Highlights nach 2x durch hören:
- Lotus Intro
- Make the World Move
- Cease Fire
- Best of Me
- Shut Up
****
Lotus Intro: *** **
Army Of Me: *** ***
Red Hot Kinda Love: ***
Make The World Move: *** *
Your Body: *** **
Let There Be Love: ***
Sing For Me: *** *
Blank Page: *** ***
Cease Fire: *** **
Around The World: *** **
Circles: ***
Best Of Me: *** *
Just A Fool: *** **
Light Up The Sky: *** *
Empty Words: *** *
Shut Up: ***
Your Body (Martin Garrix Remix): ***

Durchschnitt: 4,24

Zunächst zum Album-Cover: Auch mir gefällt es recht gut. Von allen Sängerinnen, die in letzter Zeit auf ein nacktes Cover gesetzt haben (Aura Dione, Medina, Rihanna, Katy Perry, ...) hat sich Christina Aguilera immerhin am geschmacksvollsten in Szene gesetzt (obwohl Katy Perry auf den Zuckerwattewolken auch nicht schlecht ausgesehen hat).

Aber hier geht es ja eigentlich um die Musik, und die ist mehr als solide, sondern über weite Strecken richtig gut! Ich bin zwar einer der wenigen "Bionic"-Fans (es ist nach wie vor mein Lieblings-Album von der Aguilera) und hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn sie einige der sehr wirren, aber coolen Electro-Sounds (z. B. in "Elastic Love") auch auf "Lotus" ausprobiert hätte, aber das Endergebnis finde ich dennoch sehr ansprechend. Zwar gibt es einige 4er-Songs, die bei mir bedeuten, dass sie zwar gut sind, aber bei denen immer ein gewissen Skip-Risiko bestehen bleibt, doch Christina wäre nicht Christina, wenn es nicht wieder einige richtige Granaten auf "Lotus" geben würde:
da wäre die hoffentlich zweite Single "Army Of Me" zu nennen, dann die erste Single "Your Body", die wunderbare Ballade "Blank Page", der starke Pop-Song "Cease Fire" (ebenfalls ein Single-Tipp) und der dancepoporientierte Song "Around The World".

Da es keine Ausfälle gibt und Christinas Stimme nach wie vor top ist und eben das Cover recht schön ist, runde ich den obigen Durchschnitt gemäß der mathematischen Konventionen zur 5 auf, zudem ich mir sicher bin, dass viele Songs des Albums Growerqualitäten haben.

edit: Die von mir vermuteten Grower-Qualitäten haben sich leider nicht offenbart - ganz im Gegenteil: Mittlerweile nerven mich einige Songs sogar, gleich bei 6 Songs gab es einen Punkteabzug. Als Gesamtes finde ich "Lotus" zwar nach wie vor recht gelungen, aber irgendwie ist es doch auch eine Enttäuschung. Man hätte Besseres erwarten dürfen. Den brutalen Flop hätte "Lotus" zwar nicht verdient, aber ich verstehe jetzt zumindest ein bisschen besser, wie es dazu kommen konnte.
Last edited: 02.12.2012 12:23
******
Ein sehr tolles Album mit einem bunten Mix von verschiedenen Liedern. Christina überzeugt mit ihrer Stimme voll und ganz. Empfehle das Album wärmstens :) Meine Tophits sind:
-Blank Page
-Just a Fool
-Sing for Me
-My Best
-Let there be Love
Last edited: 10.11.2012 18:24
*****
Nach ihrem gelungenen Teenie-Debüt legte sie sich mit "Stripped" selbst die Latte verdammt hoch.
Back to basics bot andere Musik, aber qualitativ hochwertige.
Bionic passte sich dem aktuellen Trend an, vielleicht hat's mir deswegen nur zum Teil gefallen.
Nicht vergessen darf man auch das Schauspieldebüt von ihr im gleichen Jahr und den dazu äußerst guten Soundtrack.
Mit Lotus veröffentlicht die wieder erschlankte, still the most sexy woman on this planet, Aguilera ein Album, dass sich wie ein roter Faden durch ihre bisherige Karriere zieht.
Selbstbewusst inszeniert, mehrere Stilwechsel, hier spricht sie im Kontext mehr Publikum an als im Kollektiv.
*****
Lotus Intro: *** * durchschnitt
Army Of Me: *** * ganz gut
Red Hot Kinda Love: *** ** gefällt mir sehr!
Make The World Move: *** * gehört in die goldige mitte
Your Body: *** *** ganz klar das highlight von Lotus!!!
Let There Be Love: *** *** sehr sehr geil!! doch immer noch nicht so gut wie "Your Body"
Sing For Me: *** * ihre stimme ist fantastisch doch es ist einfach langweilig
Blank Page: *** * das selbe wie bei "Sing For Me"
Cease Fire: *** ** interessante nummer die mir sehr gut gefällt!
Around The World: *** *** sehr sehr geil!! gehört mit "Your Body" und "Let There Be Love" zu den besten songs des albums!!
Circles: *** ** gefällt mir gut!
Best Of Me: *** ** wunderschön, ihre stimme ist einfach genial *.*
Just A Fool: *** ** starke nummer!
Light Up The Sky: *** * nicht schlecht doch für ne 5* braucht ein stück mehr!
Empty Words: *** * nichts weltbewegendes...durchschnitt
Shut Up: *** ** geil!
Your Body(Martin Garrix Remix): *** ** geiler remix!!!
Christina hat ganz klar ein riesen Flop gelandet mit "Bionic" meine erwartungen waren trotz der geilen Single "Your Body" nicht sehr hoch! Doch ich bin überrascht wie gut dieses Album wurde!
Christina hat eine wunderbare stimme, doch Balladen wie "Sing For Me" und "Blank Page" sind für mich zu langweilig.
Highlights: 1. Your Body
2. Around The World
3. Let There Be Love

aufgerundete 5*
*****
super, sprich 6*: Your Body / Let There Be Love / Blank Page / Just A Fool

gut, sprich 5*: Army Of Me / Red Hot Kinda Love / Cease Fire / Around The World / Circles / Best Of Me

okay, sprich 4*: Lotus Intro / Make The World Move / Sing For Me

Schnitt: 5.076923076923077 -> genau 5 Sterne.
******
Ich finde das Punktesystem nachdem hier einige vorgehen einfach schwachsinnig. Ein Album sollte als ein Gesamtprojekt bewertet werden. Auch professionelle Kritiker gehen nicht so vor.

Zum Album:
Nachdem ich die erste Single Auskopplung gehört habe, waren meine Erwartungen sehr niedrig. Doch als ich mich 2 Tage lang in das Album reingehört habe, wurde mir klar, dass "Your Body" mit Abstand die schlechteste Single auf der Platte ist. Da frage ich mich was die Strategie der Plattenfirma sein soll: Max Martin als Produzent = #1 in den Charts?
Wie man sieht, Nein!
Dabei gibt es so viele unglaublich gute Tracks auf dem Album. Allein der Beginn [Lotus Intro] ist besser als "Your Body"!

Klar ist, dass es STRIPPED nicht das Wasser reichen kann, dennoch reiht es sich neben BACK TO BASICS als ihr 2. bestes Album ein!

Highlights:
- Cease Fire (Bester Sog des Albums - Meilenstein)
- Let There Be Love
- Light Up The Sky !!
- Lotus Intro
- Army Of Me
- Circles
- Blank Page
Last edited: 10.11.2012 23:31
***
Each track is rated out of 5.

Lotus Intro: ***
A nice opening track. It's sort of a anthem about never being defeated and rising back.

Army of Me: **1/2
Not single worthy. It's a track that Chrissie shows off those nice pipes. Again, it's another track about rising back up which I don't really like being listed directly after one. The chorus is pumping nd catchy and the production is good on it, although it gets abit repetative towards the end.

Red Hot Kinda Love: ****
Really love the vocals and structure of this one. Could be a summer anthem. It's a happy throwback to the early 2000s in sound, and could also have passed on Back to Basics with different sound. A great track. Would love to hear this one live.

Make the World Move: ***
This would also fit well on Back To Basics. Another flawless vocal performence. Cee Lo Green fits perfectly with the Big Band vibe and their vocals both compliment each other. The verses are great, and the bridge is great. This could probably pass as a single.

Your Body: ****1/2
This is definately one of the best Xtina singles ever. It's classy and trashy at the same time, and Christina's sex appeal has never wandered. Lyrics have just the right amount of dirty to be mainstream. Her agressiveness and attitutde in this song makes it that much more enticing and it's a real catchy piece of perfection that wont leave your mind.

Let There Be Love: ***
This will probably be a single. It's not overly original, but it's a catchy and uptempo number that would fit well on mainstream radio. It's forgettable, but fits the sound of the album.

Sing for Me: **
Chrsitina's pipes are made for big ballads, but i'm not a fan of her most recent ones. This one breaks out huge in the chorus with a flawless vocal, but it bores me.

Blank Page. **
Of course it's not an Xtina album without ballads, and Blank Page is another flawless vocal performence. I love the arrangment on this one. This is a deep track, but it's another boring one.

Cease Fire: **
A mid tempo tune that is very repetative. The chorus is catchy, but again very repetative.

Around the World: **1/2
It seems the album starts to deteriorate towards the end and that isn't a good sign. It seems abit too try hard and it fails at living up to it's potential although it is another catchy track.

Circles: ***
This feels very out of place on the album. The verses are very 90s euro but then the chorus hits. By the time the 2nd verse comes, the track starts to come together and becomes enjoyable after a couple of listens.

Best of Me: **1/2
Another ballad, the track is another one about rising back up, or never getting the best of her, but as a whole it fails to be memorable.

Just A Fool: *
A down-tempo number thats plainer than an araaroot biscuit. The inclusion of some random country singer makes the song tumble for the worse and it doesnt recover. They sound horrible together.

Light Up The Sky: **
Very "Because You Loved Me - Celine Dion" in the verses. The chorus then breaks out and feels out of place.

Empty Words: **
Another big chorus, and seems like album filler. It's a typical Chrissie track that never really goes anywhere and is forgotten on the album.

Shut Up: ***1/2
Reminiscent of "Slow Down baby", in a good way. Love the attitude and agression, and the chorus line of "Shut up, just shut the fuck up" is pretty damn good. Shame it's not on the standard track listing.

Christina Aguilera's return after the underrated Bionic is very mainstream if it was released five years ago. Theres lots of throwbacks to the good old days, but majority of the album is flat and never really goes anywhere. Lead single Your Body is amazing, and bonus track Shut Up is the 3rd best which pretty much says it all. To me personally, Xtina has taken a step back in relaunching the fading career that unfairly maligned Bionic started. The albums has a couple of gems but there is mostly duds and filler which left me dissapointed.

Overall rating out of 5:

**1/2.


*
Horrible
****
Kannst sie haben remember, Geschmäcker sind zum Glück verschieden.

Songs 4 minus, Stimme nach wie vor 5.
******
******
******
Greata album! Christina Aguilera is back!
Last edited: 21.11.2012 15:19
******
Ich bin seit 2000 ein riesen Fan und Lotus ist (wie BIONIC) ein echtes Meisterwerk.
Cease fire ist das beste lied meiner meinung nach. Aber mit let there be love kann ich nichts anfangen.
*
so schlecht.... bionic hat mir um einiges besser gefallen kein einziger song gefällt mir ..


1
******
Das ich dieses Wort mal, in Bezug auf Christina mal, mal sagen muss, ist eigentlich schade: Dieses Album wird floppen. Und wie.. das beweisen die ersten weltweiten Charteinstiege vom Album und dem Song "Your Body". Vielleicht ändert sich ja noch, aber ich glaube es nicht. Dafür hören wir dieses Jahr ein neues Album von Rihanna, wow, Toll, ich springe herum vor Freude....

Naja, nun aber zum Album:
Es ist viel besser geworden als ich erwartet habe. "Your Body" ist zwar ein geiler Song, aber als Leadsingle nicht sonderlich speziell. Da wären "Army of me, Let there be Love" oder "Make the World move" passender gewesen. Das Album erinnert mich auch etwas an Stripped. Persönliche Songs, starke Texte, tanzbare Beats.. alles vorhanden.
Auch mit den Genre wechselt sie mal hierhin mal dorthin. Von Electro-Dance (Your Boda, Let..) über rockiges (Army of me, Cease Fire), dazu noch ein Touch Retro (Make the..), Klavierballenden bis hin zu einem Countryangehauchten Song, welcher das Finale bildet. (Standard Version).

Ich muss persönlich sagen, ich weiss nicht ob ich es nun besser oder schlechter finde als "Back to Basics" welches bis anhin nach "Stripped" den zweiten Platz bildete. Zumal da noch "Bionic" wäre, welches ich niemals als schlecht empfunden habe.
******
Endlich wieder ein Album von Christina Aguilera. Etwas mehr als 2 Jahre haben wir nun gewartet. Und ich darf sagen: es hat sich gelohnt:

Highlights:
Army of me
Let there be Love
Sing for me
Blank Page
Best of me
Just a fool
Empty Words
Shut up
Last edited: 13.07.2013 19:40
****
deutlich besser und massentauglicher als BIONIC
aber die echten knaller und hits fehlen irgendwie

sie kommt von dem flop-image leider nicht mehr weg
bin von den chartsplatzierungen total enttäuscht

uk # 28

in den us billboard 200 wird das album mit mühe die top 10 erreichen
*****
Jetzt kommen wieder alle und sagen, es sei chartstechnisch ein Flop, das mag ja grösstenteils auch sein, das ändert aber nichts dran, dass das Album qualitativ sehr hochstehend ist. Musik ist doch keine Charts-Mathematik, sondern hier geht es um Emotionen.
Man merkt, dass sie sich wohl fühlt mit den Nummern, kein Song ist wirklich schwach, extrem abwechslungsreich ist das Album ebenfalls. Ich finde, Christina Aguilera bringt endlich wieder ein Album raus, dass ihrer enormen Qualitäten wirklich auch würdig ist, stark!
Last edited: 20.11.2012 09:11
*****
lekker album van Christina
blijft een van de zangeressen met een stem die je meteen kunt herkennen
haar repertoire bestaat inmiddels uit verschillende stijlen en het past allemaal bij haar
*****
4-5
****
Habe das Album seit dem Erscheinungstag immer wieder durch gehört und ich weiß immer noch nicht so recht, was ich schreiben soll... Mit Luschen wie Max Martin und Cee Lo Green wird nun zusammengearbeitet und Christina rennt schlimmer rum wie 'ne White-Trash-Schnalle. Yippie, wie geil! Junge, Junge, die Welt ist schön. (*Ironie*)

Naja, zutück zum Wesentlichen: Das meiste Zeug auf dem Album ist ok, Das Intro und die Nummer mit Blake Shelton ragen heraus, „Your Body“ ist der Album-Tiefpunkt. Aber woher kommen die Vergleiche mit „Stripped“? Weil sie mal wieder ziemlich offenherzig ist auf dem Cover? An der Musik kann's jedenfalls nicht liegen... Bis jetzt ist „Lotus“ ihre unspektakulärste Arbeit. Glaube kaum, dass ich die Scheibe in 13 Jahren noch so intensiv hören werde wie heute ihr Debüt.
***
Kein berauschendes Album, für Christina's Verhältnisse schlecht, ihr schwächstes Album überhaupt. Aus meiner Sicht war dagegen selbst "Bionic" noch eine Wohltat. Der Durchschnitt der Songs liegt bei mir bei exakt 3,00. Nach Nelly Furtado die zweite derbe Enttäuschung diesen Jahres.

Ich verstehe dieses Album als Kampfansage an ihre Kritiker. Christina ist verletzt und macht allen klar: Hier Freunde, Stinkefinger! "You tried to cut my pride, but you won't take me down. Not this time" heißt es in "Empty words", einem der besten Songs des Albums. Daneben kann mich nur das Blake Skelton-Duett "Just a fool" wirklich überzeugen. Mit kleinen Abstrichen gefallen mir noch der kämpferische Popsong "Army of me" und das rotzige, aber gut arrangierte "Circles".

Der Rest reicht von mittelmässigen Balladen (Sing for me, Best of me) bis hin zu erschütternden Totalausfällen und Party-Schrott, wie es ihn tausendfach gibt. Songs wie "Red hot kinda love", "Your body", "Make the world move" und "All around the world" möchte ich gar nicht mehr hören, weil's einfach billiger, austauschbarer, unausgegorener und nerviger Mist ist. In "Shut up" geht sie auf die Barrikaden und erinnert mich an einen pubertierenden Teenager. Nicht gerade ein musikalisches Reifezeugnis. Klingt eher wie ein misslungener Versuch, verbal um sich zu schlagen. Das ist teils schon wirklich ärgerliches Songmaterial.

In einem Critcs All Over-Index erhält das Album 58 von 100 Punkten. Der Rolling Stone vergibt 2,5 von 5. (Jon Rolan of Rolling Stone called it a "vitriol-tsunami of a record". Entnommen dem englischen Wiki.) Damit steht er nicht alleine da.

Melissa Maerz of Entertainment Weekly found the album's "self-empowerment anthems ... as contradictory as they are unoriginal" and criticized its production for "digitally smother[ing]" Aguilera's vocals and "draining all the emotion".
(Maerz, Melissa (November 9, 2012). "Lotus - review - Christina Aguilera Review". Entertainment Weekly (New York) (1232-1233). Retrieved November 17, 2012.)

Eine weitere, relativ vernichtende, aber aus meiner Sicht gerechtfertigte, Kritik von Focus Online hier (4 von 10 Punkten):

http://www.focus.de/kultur/musik/plattenkiste/plattenkritik-christina-aguilera-lotus-gestoehne-wie-beim-damentennis_aid_859886.html

Insgesamt eine derbe Enttäuschung, einige Songs sind für mich unhörbar. Und mir macht das definitv keinen Spass, es so drastisch formulieren zu müssen. Denn dieses Album habe ich physisch erworben. Hätte für mein Geld auch gerne einen adäquaten Gegenwert erhalten, was leider nur formell der Fall ist. "Your body" hätte Warnung genug sein müssen, "Army of me" hat mich geblendet. Ich bereue den Kauf dieses Albums. Die Zeiten in denen man Alben noch "blind" kaufen konnte, scheinen endgültig der Vergangenheit anzugehören. Wird mir hoffentlich nicht nochmal passieren.
Last edited: 27.11.2012 07:47
****
leider ein eher durchschnittliches Album von Christina... 7 nummer sind super die anderen sind OK nummern leider :-( durch die erste "schlechte" singleauswahl genauso wie bei "Bionic" floppt das Album Chartstechnisch total! in Österreich zb.: ein Absturzt von 60!!! Plätzen in der zweiten Wertungswoche :-(

bereits nach 2 wochen raus aus den Charts! Ein Totalflop! Da war "Bionic" Chartstechnisch sehr erfolgreich.... mich würde es sehr stark wunders wenn aus "Lotus" noch ne 2te Single kommt
Last edited: 05.12.2012 18:06
****
While it's not as painful a listen as Bionic was this album is still uneven and as much as I love her vocals, enunciation is sacrificed for power which is really distracting. And she could have pretty much had the same beat from start to finish and the album would have sounded exactly the same (bar the one ballad that has no beat). That being said, there are a few things on here that I think might score her a hit. While the ballads are the standouts for me, this is always the case with Xtina's albums for me so I'm glad that she hasn't run out of gas in giving a good ballad. All in all, this album didn't deserve to flop as hard as it did, but maybe with an actual hit behind it, it might re-enter the charts in 2013. Maybe.
***
Lol mega flop
*****
Een tof album.
**
Is het niet beter kunnen of gewoon vertikken moeite te doen? Aguilera stelt zwaar teleur.
****
Ganz gelungenes Album. Mag die Person überhaupt nicht aber ich bewerte nur die Musik. Die Uptempo Songs sind ganz klar stärker. Die Balladen finde ich langweilig oder zum Teil unterträglich durch die Stimme Xtinas.

Highlights:
Let There Be Love (!!!)
Around The World (!!!)
Circles
Your Body
Army Of Me
****
geht so, wobei die Balladen die stärkeren Stücke auf dem Album singt. Das kann sie halt besser
******
Wieder ein tolles Album, mit sehr tollen Songs... trotzdem das bisher schwächste aus ihrer Karriere!
***
Ihre Musik ist einfach nicht mein Fall.
Nur "Your Body" habe ich mit 5 bewertet.
****
Das letzte Album von Christina: LOTUS!

1. Lotus Intro
Der Opening-Track ist definitiv gelungen. Der Lyrics bleibt im Kopf und hat einen persönlichen Hintergrund der Mut macht. Insgesamt eine gute: 3,8

2. Army of Me
Der Song macht Spaß und macht Lust auf mehr, jedoch nichts besonderes. Guter Durschnitt: 3,2

3. Red Hot Kinda Love
Einer der schwächeren Songs. 2,3

4. Make the World Move
Duett mit Cee Lo Green. Eher ein bisschen eintönig und langweilig. 2,0

5. Your Body
Einer der Highlights auf dem Album, schade das die erste Single so gefloppt ist. Hätte eigentlich auf ein Top 10 Platz in der USA gehofft, aber schade. Zu wenig Promotion, sonst wäre es wahrscheinlich erfolgreicher. Guter Popsong: 5,0

6. Let There Be Love
Sehr guter Dance-Pop-Song, der gute Laune macht! Schönes Video! 4,9

7. Sing for Me
Das Lied enthält gute Elemente, eine schöne Ballade die aber nicht unter die Haut geht, kann nicht mit Songs wie "Beautiful" oder "I Turn to You" mithalten. Schade aber schön zu hören: 3,6

8. Blank Page
Eine weitere Ballade, das gleiche wie bei "Sing for Me". Schöne Ballade aber es fehlt das Besondere. 3,2

9. Cease Fire
Toller Song! bedeutes übersetzt "waffenstillstand". Ihre Stimme ist der wahnsinn und der Beat Hymnenhaft! 3,9

10. Around the World
Dieses Lied hat mir beim ersten Hören nur mäßig gefallen, aber mit der Zeit immer besser! 3,4

11. Circles
Leider bisschen langweilig. Nur das Ende ist echt Genial und hörenswert!! 2,2

12. Best of Me
Mit Your Body der beste Song! Toller song der inspiriernd ist und süchtig macht. Eine schnellere, laute Ballade die autobiografisch und vielleicht einer der besten Songs ist die ich je gehört habe. 5,7

13. Just a Fool
Das zweite Duett, mit dem US-Country Sänger Blake Shelton. EIne Pop-Country-R&B Nummer die höchstens in den USA Potential hätte, aber für den europäischen Raum nicht geeignet ist. Enthält aber gute Elemente! 2,8

14. Light Up the Sky
Dieser Song ist magisch. Einfach gehalten, aber mit toller Stimme und wahnsinns Beat der total radio-freundlich ist.
5,0

15. Empty Words
Ein weitere Song, der sehr persönlich ist. 4,1

16. Shut Up
Dieser Song ist eher etwas Funky, aber lustig zuhören und hat Ohrwurmpotential und zeigt ne andere Seite von Christina. 4,4

Insgesamt ist das Album das beste seit "Stripped". Nur Schade das der Erfolg gefehlt hat. Dieses Album ist ein MUSS für alle Christina-Fans. Und absolut hörenswert. Das Album macht gute Laune und Mut.

Album: 3,4 - aufgerundet - 4
Album (deluxe Edition): 3,7 - aufgerundet - 4
****
Sehr gute 4+ für ihren kommerziell größten Flop.

CDN: #7, 2012
USA: #7, 2012
***
Nachdem 2010 dass gelungene und teilweise experimentelle Album Bionic,für Aguilera Verhältnisse floppte,kam gerade einmal 2! Jahre später der Nachfolger Lotus auf dem Markt.Bis heute bin ich der Meinung,dass Lotus nur auf Druck der Plattenfirma entstanden ist,anders kann ich mir diese überwiegend unterdurchschnittlichen Songs,nicht erklären!Auch dass es damals nur 2 Jahre dauerte,bis der Nachfolger erschien,passte nicht in dass Veröffentlichungs-Schema von Aguilera.Auf Lotus wollte man auf Nummer Sicher gehen.Zum ersten mal,seit ihrem Debüt aus den Spät-90ern,klingt die Aguilera hier wieder nach Kommerz pur,leider hat somit auch die Qualität der Songs merklich gelitten.Hier klingt alles viel zu glatt gebügelt.Tiefe,oder gar gelungene experimentelle Songs,sucht man auf Lotus vergeblich.
Obwohl Lotus durchaus einige interessante und starke Songs zu bieten hat,ist dass meiste auf dieser Platte schwach und belanglos.Und dass sage ich als Hardcore-Fan.DIESE wenigen Songs aus Lotus sind mir über die Jahre in Erinnerung geblieben:
-Lotus Intro(grandioses,bombastisches Intro dass auf ,,Mehr,, hoffen lässt...nur leider kommt nicht mehr viel spektakuläres).
-Army Of Me(druckvoller starker Mid-Tempo Track)
-Your Body(geile EDM-Nummer,zwar einfallslos produziert,dennoch rettet der Chorus und Aguileras Stimme einiges)
-Best Of Me(schöne überzeugende Ballade,eindrucksvoll und bombastisch)
-Just A Fool(auch sehr stark,überzeugende Country Ballade)
-Empty(ähnlich wie Best Of Me,genauso gelungen)

Der Rest:Für mich vollkommen misslungen,gerade mal 6 Songs,können es mit den grandiosen Vorgängerscheiben,dieser Dame aufnehmen.Lotus ist für mich bis heute die schlechteste Aguilera Platte überhaupt!Während gerade bei Stripped und Back To Basics,als auch bei Bionic man merkte und hörte wieviel Herzblut und Arbeit da reingesteckt wurde...bei Lotus blieb davon leider (fast) nichts mehr übrig.Einer Diva wie Aguilera ist Lotus absolut unwürdig!
Ich lege alle meine Hoffnungen,in ihr neues Album,was angeblich 2017 noch erscheinen soll...ich bin gespannt.Nur hoffe ich,dass sie von den Kommerzsound von Lotus,wieder wegkommt.
Last edited: 24.06.2017 18:19
Add a review

Copyright © 2017 Hung Medien. Design © 2003-2017 eMedia Jungen. All rights reserved.
Page was generated in: 0.89 seconds